Laden...

Inzwischen ist es doch schon sehr bekannt, dass Wasser für unser Wohlbefinden und für unsere Gesundheit unerlässlich sind. Informationen darüber erhält man an vielen Stellen.

Zu viel Stress kann dazu führen, dass wir weniger trinken!

Trotz aller guten Tipps für das Wassertrinken, kann es sein, dass zu viel Stress dazu führt, dass wir das Trinken einfach vergessen. Wir sprechen dann von so genannten Blockaden, die mit Hilfe von Stressreduzierung aufgelöst werden können. Gerne helfe ich Ihnen dabei weiter, rufen Sie mich einfach an.

An dieser Stelle möchte ich den Schwerpunkt auf auf das Lernen und die Konzentration legen. Im Sommer, wenn es sehr warm ist und wir viel geschwitzt haben, haben wir automatisch viel mehr Durst. Für viele Menschen ist Wasser dann der ideale Durstlöscher. Eigentlich ist das der Zeitpunkt, an dem es schon sehr spät ist, denn unser Körper braucht dann schon sehr dringend Wasser und ist meist schon dehydriert.

Wasser ist wichtig für die Konzentration und das Lernen!

Sitzen wir dann als Schüler in der Schule, oder am Arbeitsplatz und müssen uns sehr konzentrieren, kann es schon mal dazu kommen, dass wir leicht etwas vergessen oder auch müde werden. Das kann dann in bestimmten Situationen oder bei bestimmten Leistungsanforderungen zum Problem werden. Also:

Trink Dich schlau mit Wasser!

Wenn unser Gehirn gut arbeiten soll, so braucht es Wasser, denn es besteht zu 75% aus Wasser und da erklärt es sich ganz selbstverständlich, warum ein Flüssigkeitsmangel solche Auswirkungen auf das Gehirn hat. 
Übrigens geht es hier um reines Wasser und nicht um Wasser mit süßen Zusatzstoffen. Limonaden, Cola und süße Fruchtsäfte sind eher abends geeignet, da sie den Blutzuckerspiegel zunächst in die Höhe treiben, aber dann wieder stark absenken. Wir werden müde und die Leistungsfähigkeit nimmt ab.
Morgens kann uns Wasser mit ein wenig Zitronensaft sehr beleben und wir können so leichter in den Tag starten.

Je nach Alter und Gewicht sollten wir darauf achten genügend Flüssigkeit zu uns zu nehmen. Günstig ist es dafür bestimmte Rituale im Alltag einzuführen.

10 praktische Tipps für den Alltag

1. Schon morgens den Tagesbedarf an Wasser bereitstellen, so kann man abends sehen, ob man genug getrunken hat.

2. Für Unterwegs immer eine Flasche Wasser einpacken.

3. Grundsätzlich Wasser am Arbeitsplatz oder in der Schule stehen haben, so trinkt man automatisch etwas, bevor der „große“ Durst kommt.

4. Wasser ist nicht gleich Wasser, daher kann man sich durch eine „Wasserprobe“ leckeres Wasser besorgen. Besorgen Sie sich einfach verschiedenes Wasser, denn Wasser, das gut schmeckt, trinkt man lieber.

5. Vor jeder Mahlzeit erst einmal ein Glas Wasser trinken.

6. In jeder Pause erst einmal Wasser trinken.

7. Auch ein schönes, vielleicht außergewöhnliches Glas oder Trinkflasche erleichtern das Wasser trinken.

8. Mit Freunden oder Familienmitgliedern anstoßen und vielleicht auch einen schönen Trinkspruch auf dem Lippen haben: 


„Das Wasser macht uns weise, drum gehen wir gerne auch mal auf die Reise!“
„Das Prinzip aller Dinge ist Wasser; aus Wasser ist alles, und ins Wasser kehrt alles zurück.“
Thales von Milet (um 625 – 545 v. Chr.)
„Wenn eine Regierung das Trinken von Wasser verbieten würde,
 wäre das Wasser beliebter als Whisky.“
Oscar Wilde

9. Haben Sie auch schon mal an einen schönen Strohhalm gedacht?

10. Nachts eine Flasche Wasser am Bett stehen haben.

Bleiben Sie gesund und trinken Sie sich mit Wasser schlau!